Blog

  • TOP
  • German
  • Blog
  • Was ist eine Patentübersetzung? – Patentübersetzung einfach erklärt für Anfänger

2020.03.02

Patentübersetzungen

Was ist eine Patentübersetzung? – Patentübersetzung einfach erklärt für Anfänger


In vielen unserer Blog-Artikel geht es um Patentübersetzung. Aber was ist Patentübersetzung eigentlich? In diesem Artikel wollen wir für jemand, der noch nie mit dem Thema zu tun hatte, erklären, was Patentübersetzung ist.

Was ist ein Patent?

Zunächst möchten wir erklären, was ein Patent ist. Ein Patent ist ein geistiges Schutzrecht, das dem Inhaber das Recht gibt, eine Erfindung für eine bestimmte Zeitspanne von Jahren exklusiv zu nutzen. Im Gegenzug wird die Erfindung öffentlich zugänglich gemacht, damit andere Erfinder von dem Wissen profitieren können. Eine Erfindung muss bestimmte Kriterien erfüllen, um patentiert werden zu können. Die Erfindung wird durch Worte und Zeichnungen in einem Dokument namens Patentschrift spezifiziert und ihr Umfang genau definiert.

Was ist Patentübersetzug?

Patentübersetzung bezieht sich auf die Übersetzung von Dokumenten, die während des Patentanmeldeverfahrens eingereicht werden bzw. vom Patentamt ausgestellt werden. Dazu gehören die Patentschrift selbst, Mitteilungen des Patentamtes, Änderungen am Patent, die Korrespondenz zwischen Patentanwälten und weitere Dokumente. Patentdokumente verwenden einen bestimmten sehr technischen Schreibstil, der sich von normalen Texten unterscheidet.

Warum und wann ist Patentübersetzung nötig?

Es gibt kein weltweites Patentsystem. Ein Patent muss in allen Ländern, in denen der Anmelder das Patentrecht erhalten möchte, separat angemeldet werden. Um ein Patent im Ausland anzumelden, müssen bestimmte Dokumente übersetzt werden, z. B. wenn ein ausländischer Anmelder ein Patent in Japan anmelden möchte, muss die Patentschrift ins Japanische übersetzt werden. Diese Übersetzungen werden von Patentübersetzern angefertigt.

Welche Qualifikationen braucht ein Patentübersetzer?

Sprachkenntnisse – nicht nur in derFremdsprache, sondern auch in der Muttersprache

Obwohl es keine offiziellen Qualifikationen gibt, um Patentübersetzer zu werden, müssen Patentübersetzer, wie Übersetzer in anderen Bereichen auch die Sprache, in die sie übersetzen und ihre Muttersprache fließend beherrschen. Da ein Patentdokument sowohl ein technisches als auch ein juristisches Dokument ist, muss es so originalgetreu und genau wie möglich übersetzt werden. Daher ist der Grad der übersetzerischen Freiheit geringer als bei den meisten anderen Dokumenten. Das Übersetzen von Patentdokumenten erfordert grammatikalische Kenntnisse und Kenntnisse von Fachbegriffen nicht nur in der Fremdsprache, sondern auch in der Muttersprache.

Kenntnisse über Patente

Darüber hinaus müssen Patentübersetzer über gute Kenntnisse der Fachausdrücke verfügen, die im Patentbereich verwendet werden, und sie müssen wissen, wie man Patentschriften verfasst. Da es viele standardisierte Formulierunge gibt, wird es einfacher, wenn sich diese gemerkt hat.

Kenntnisse der Technologie und Recherchefähigkeiten

Ein Patent zu übersetzen bedeutet, eine Erfindung zu übersetzen, und Erfindungen sind nicht einfach zu verstehen. Es ist technisches Fachwissen erforderlich, um den Inhalt der Erfindung und die Absicht des Erfinders richtig zu verstehen. Bei der Vielfalt an technischen Gebieten kann ein einzelner Übersetzer nicht alle Arten von Erfindungen übersetzen. Daher konzentrieren sich Patentübersetzer in der Regel auf ein technisches Gebiet und vertiefen ihre Kenntnisse darin. Da sich die Technik jedoch ständig weiterentwickelt, kommt es häufig vor, dass Patentübersetzer mit Erfindungen konfrontiert werden, mit denen sie noch nicht vertraut sind. In solchen Fällen ist es notwendig, technische Konzepte und Terminologie zu recherchieren, dementsprechend sind auch Internet-Recherchefähigkeiten und die Fähigkeit, die Zuverlässigkeit von Informationen zu beurteilen, unerlässlich.

Welche Dokumente übersetzt ein Patentübersetzer?

Patentschriften

Da ist zunächst die Patentschrift. Sie enthält eine Beschreibung der Erfindung, den technischen Hintergrund, Ausführungsformen der Erfindung, Patentansprüche und gegebenenfalls Zeichnungen. Die Ansprüche definieren den Umfang der Erfindung; daher ist es besonders wichtig, die Ansprüche so exakt wie möglich zu übersetzen, um in jedem Land den gleichen Schutzumfang des Patentrechtes zu erhalten.

Bescheide vom Patentamt

Bevor ein Patentrecht erteilt wird, wird der Patentantrag von einem Patentprüfer geprüft. Wenn der Patentprüfer Gründe findet, warum eine Anmeldung die Voraussetzungen für ein Patent nicht erfüllt, informiert er den Anmelder in einem Prüfbescheid über die Gründe. Diese Bescheide werden in der Sprache des Landes ausgestellt, in dem das Patent angemeldet wurde. Damit ausländische Anmelder eine angemessene Antwort auf den Bescheid erstellen können, sind Übersetzungen notwendig.

Weitere Dokumente

Die oben genannten Dokumenttypen, die ein Patentübersetzer am häufigsten übersetzt. Außerdem müssen manchmal auch Änderungen der Patentschrift übersetzt werden. Änderungen werden eingereicht, um einen bestimmten Teil der Patentschrift zu überarbeiten oder zu ändern, um Fehler zu korrigieren oder um die in einem Prüfbescheid genannten Gründe zu überwinden. In manchen Fällen kann es auch notwendig sein, die Korrespondenz von Patentanwälten zu übersetzen.

Wir hoffen, dass Sie diese kleine Einführung in die Patentübersetzung hilfreich gefunden haben. Wenn Sie Fragen haben, lassen Sie uns doch einen Kommentar dar oder kontaktieren uns über unser Kontaktformular. Wenn Sie Interesse daran haben, Patentübersetzung zu lernen, können Sie sich auf der separaten Webseite unserer Sprachschule transeuro academy, zu unseren Kursangeboten informieren.


Ähnliche Beiträge

 

Kommentar verfassen

Kontakt

Page Top